your free consultation
Beratung
buchen
open Navigation close navigation
your free consultation
find your beauty mobile
1. Finden Sie Ihren Arzt
2. Fragen und Termin vereinbaren

Teilen Sie uns Ihre Frage mit oder vereinbaren Sie einen Termin mit einem unserer ausgesuchten Ärzte.

Ich wünsche
 
 
Anfrage senden
Alle Regionen
Fribourg
Zürich
Basel
Genf

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Ihr ausgesuchter Arzt wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Feld schliessen
Schönheit & Lifestyle | 06.09.2016

SUP: Das perfekte Work-out für den Sommer

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Email to someone

Die Sonne scheint, also ab an den See zum SUP. Die Trendsportart des Sommers nennt sich ausgeschrieben „Stand Up Paddling“ und macht nicht nur Spass, sondern auch fit. Dabei ist das Erlernen des Stehpaddelns denkbar einfach, und nach einer anstrengenden Paddeltour können Sie sich zur Abkühlung einfach ins kühle Nass fallen lassen.

Zu den beliebtesten Sportarten im Sommer gehört definitiv das Surfen – es trainiert den ganzen Körper und sieht unglaublich cool aus. Aber für das Wellenreiten fehlen den heimatlichen Seen bekanntlich die Wellen. Und ohne zumindest ein laues Lüftchen funktioniert Windsurfen ebenfalls nicht so, wie es eigentlich sollte. Das ist beim Stand Up Paddling (SUP), auf Deutsch: Stehpaddeln, nicht notwendig, wodurch es mehr und mehr an Beliebtheit gewinnt.

 

Was ist Stand Up Paddling?

Drei Menschen beim SUP auf einem See

SUP in der Gruppe auf einem See.

Stand Up Paddling hat sich nach und nach zu einer sehr beliebten Wassersportart entwickelt. Doch wie geht das Ganze? Der Sportler steht dabei aufrecht auf einer Art Surfbrett und bewegt sich mit einem Stechpaddel fort. Es ist keine lange Lernzeit erforderlich, schon nach kurzer Zeit ist es möglich, beim SUP buchstäblich in See zu stechen. Seinen Ursprung hat das Stehpaddeln in Polynesien, wo die Fischer bereits seit Jahrhunderten in ihren kleinen Booten stehend auf das Meer hinausfahren. Diese Technik wurde später von den Surfern Hawaiis übernommen. Mit der Zeit griffen die Surfstars das Stehpaddeln auf und kreierten eine neue Sportart – das Stand Up Paddling.

 

SUP – Fitness mit hohem Fun-Faktor

 Wellenreiter mit seinem Board und dem Paddel auf einer Weller

Wellenreiten mit dem Stand-Up-Paddle-Board.

SUP ist ein Work-out für den ganzen Körper, denn durch die Paddelbewegung im Stehen wird der gesamte Oberkörper beansprucht. Insbesondere Rücken, Rumpf und Schultern werden trainiert. Regelmässiges Paddeln stärkt somit die Tiefen- und Stützmuskulatur. Die wackeligen Verhältnisse auf dem Board steigern zusätzlich Balancegefühl und Fitness. Selbst Yoga-Fans können ihren Lieblingssport inzwischen auf dem Wasser ausüben, denn mit SUP-Yoga gibt es mittlerweile eine Erweiterung des Stehpaddelns. Neben dem Fitnessaspekt spielt natürlich noch der Frischluftfaktor eine grosse Rolle, denn Sport in freier Natur ist sehr gesund. An besonders warmen Tagen kann man sich ab und an zur Abkühlung vom Board ins Wasser fallen lassen. Das Ergebnis einer ausgedehnten SUP-Tour: Viel frische Luft in den Lungen, ein starker Rücken, ein flacher Bauch und jede Menge Spass.

verwandte Themen
Cellulite
Tipps für die Lippen
Quinoa – Die Mutter aller Körner