your free consultation
Beratung
buchen
open Navigation close navigation
your free consultation
find your beauty mobile
1. Finden Sie Ihren Arzt
2. Fragen und Termin vereinbaren

Teilen Sie uns Ihre Frage mit oder vereinbaren Sie einen Termin mit einem unserer ausgesuchten Ärzte.

Ich wünsche
 
 
Anfrage senden
Alle Regionen
Fribourg
Zürich
Basel
Genf

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Ihr ausgesuchter Arzt wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Feld schliessen
Schönheit & Lifestyle | 17.12.2015

Schöne Haut im Schlaf

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Email to someone
Das grundlegendste und natürlichste Element, das unsere Haut braucht, ist zweifellos Feuchtigkeit. Unser Körper besteht zu 66 % aus Wasser, und so ist auch die Haut auf eine gute Flüssigkeitsversorgung angewiesen, wenn sie frisch aussehen soll. Doch bei all der Hektik unseres modernen, aktiven Lebens vergessen wir gerne den zweiten natürlichen Faktor, der für die Hautregeneration genauso ausschlaggebend ist: Schlaf.

Eine Stunde Schlaf vor Mitternacht ist so viel wert wie drei Stunden danach – diese oder eine ähnliche Regel haben wir alle schon mal gehört. Doch ist das vielleicht nur ein Märchen für große Prinzessinnen? Nicht ganz. Laut Geoff Wright, Experte für Chronobiologie und Leiter von The Hair And Beauty Partnership in London, ist etwas Wahres daran. Wie er der britischen Tageszeitung Daily Mail berichtete, „finden bestimmte biologische Prozesse in Haar und Haut zu bestimmten Zeiten statt. Von 20 bis 23 Uhr werden die Zellen mit Feuchtigkeit versorgt und stimuliert, von 23 bis 3 Uhr ernährt und regeneriert, und von 3 bis 5 Uhr ist Ruhezeit.“ Schlaf ist also gut für uns, und wir können diese positive Wirkung noch verstärken.

Befolgen Sie drei einfache Regeln, wenn Sie mit einer noch entspannteren und frischer aussehenden Haut aufwachen wollen:

Schlafen Sie auf dem Rücken.
So vermeiden Sie, dass die Blutzufuhr in die Haut eingeschränkt wird (was zu dunklen Ringen führen kann) und dass sich Flüssigkeitsansammlungen bilden (die sich durch Schwellungen abzeichnen). Das klingt zwar nicht besonders raffiniert und erfordert vielleicht eine gewisse Umstellung, aber wirksam ist es.

Nehmen Sie die richtige Nachtcreme.
Ihre Nachtcreme sollte reichhaltig, aber nicht zu reichhaltig sein, denn die Haut muss auch nachts noch atmen können. Die Kosmetikerin Colette Haydon empfiehlt, die Creme direkt vor dem Zubettgehen aufzutragen, damit sie während der Nährphase ihre volle Wirkung entfalten kann.

Nutzen Sie die Nacht für weitere Pflegemaßnahmen.
Mit ein paar tollen Tricks können Sie trockener Haut über Nacht ein Ende setzen. Tragen Sie z. B. eine dicke Schicht Handcreme auf und ziehen Sie Baumwollhandschuhe darüber, sodass die Haut die ganze Nacht über genährt wird. Funktioniert auch großartig bei trockenen Füßen.

Zu welchen Mitteln Sie auch immer greifen, denken Sie an eines: Die Natur können Sie nicht austricksen. Egal, wie großartig Ihre Schönheitsroutine oder Pflegeprodukte sind, sie werden nicht die gewünschte Wirkung zeigen, wenn endlos lange Nächte und schlechter Schlaf bei Ihnen Usus sind.

Quellen:
epa.gov
dailymail.co.uk

Bildquelle:
google.ch

verwandte Themen
Tipps für die Lippen
Quinoa – Die Mutter aller Körner
SUP: Das perfekte Work-out für den Sommer