your free consultation
Beratung
buchen
open Navigation close navigation
your free consultation
find your beauty mobile
1. Finden Sie Ihren Arzt
2. Fragen und Termin vereinbaren

Teilen Sie uns Ihre Frage mit oder vereinbaren Sie einen Termin mit einem unserer ausgesuchten Ärzte.

Ich wünsche
 
 
Anfrage senden
Alle Regionen
Fribourg
Zürich
Basel
Genf

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Ihr ausgesuchter Arzt wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Feld schliessen
Haut & Gesundheit | 03.12.2015

Glatte Haut im Herbst

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Email to someone
Der Herbst ist da. Trotz des blauen Himmels wird die Sonne schwächer und die Luft frischer. Adieu strahlender Sommerteint und willkommen empfindliche, gereizte und trockene Haut. So muss es aber nicht sein. Vogue sprach mit der New Yorker Dermatologin Whitney Bowe, M.D., die vier einfache Maßnahmen vorschlägt, die für Ihre Haut einen großen Unterschied machen können.

Schritt 1: Feuchtigkeit spenden
Befeuchten Sie nicht nur Ihre Haut, denken Sie in größeren Dimensionen. Investieren Sie in einen Luftbefeuchter für Ihr Schlafzimmer. Die erhöhte Luftfeuchtigkeit schützt Ihre Haut vor dem Austrocknen.

Schritt 2: optimieren
Ändern Sie Ihre Schönheitsrituale ein wenig ab. Gönnen Sie sich zweimal pro Woche ein Peeling, um Ihre Haut auf die Feuchtigkeitszufuhr vorzubereiten. Wenn die Haut trocken wird, häufen sich abgestorbene Hautzellen an, welche die Feuchtigkeitscreme nicht in Ihre Haut einziehen lassen.

Schritt 3: schichten
„Im Herbst geht es um den Schichtaufbau, sowohl bei der Kleidung als auch bei der Hautpflege“, meint Dr. Bowe. Das macht Sinn, nicht wahr? Tragen Sie verschiedene Schichten bei der Hautpflege auf: von einem Hautserum mit Antioxidantien bis hin zu einer reichhaltigen Feuchtigkeitscreme oder einem Öl, das tagsüber zur Flüssigkeitszufuhr beiträgt.

Schritt 4: essen
Verbessern Sie Ihre Ernährung mit Produkten, die reich an Omega-3 und Fettsäuren sind, um den Verlust an natürlichen Fetten während der kalten Jahreszeit auszugleichen und von innen zu leuchten. Sie können dazu Sardinen, Olivenöl, Leinsamen und Avocados verwenden. Denken Sie daran, dass raffinierte Kohlenhydrate (unsere geliebte Pasta, Weißbrot und getrocknete Früchte) sowie Milchprodukte Entzündungen verschlimmern und zur Trockenheit beitragen können.

Der Herbst kann eine schöne Jahreszeit sein. Achten Sie darauf, dass auch Ihre Haut schön bleibt.

Quelle:
vogue.com

Bild Quelle:
blog.mariobadescu.com

verwandte Themen
DIY-Peeling: die natürliche Hautpflege
Sind Lupinen das bessere Soja?