your free consultation
Beratung
buchen
open Navigation close navigation
your free consultation
find your beauty mobile
1. Finden Sie Ihren Arzt
2. Fragen und Termin vereinbaren

Teilen Sie uns Ihre Frage mit oder vereinbaren Sie einen Termin mit einem unserer ausgesuchten Ärzte.

Ich wünsche
 
 
Anfrage senden
Alle Regionen
Fribourg
Zürich
Basel
Genf

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Ihr ausgesuchter Arzt wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Feld schliessen
Schönheit & Lifestyle | 10.12.2015

Ein dunkles Schönheitsgeheimnis

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Email to someone
Aktivkohle kennen Sie wahrscheinlich in Form der schwarzen Tabletten aus Ihrer Reiseapotheke – ein Wunderwirkstoff, den Sie immer dabei haben, aber hoffentlich nie brauchen werden. Und wenn ein etwas zu extravagantes kulinarisches Experiment doch mal auf den Magen schlägt, bringen diese Kohletabletten schnell wieder alles ins Lot.

Was aber ist Aktivkohle eigentlich? Aktivkohle wird normalerweise aus Kokosnussschalen, Holz oder Torf gewonnen, in Form gebracht und „aktiviert“, indem man sie bei hohen Temperaturen bestimmten Gasen aussetzt. Dabei bildet sich eine Vielzahl winziger Poren auf ihrer Oberfläche, die wie mikroskopisch kleine Partikelfallen fungieren. Durch diese poröse Beschaffenheit werden Giftstoffe gebunden. Sie funktioniert sozusagen wie ein Schwamm und verhindert, dass schädliche Stoffe frei in unserem Körper zirkulieren.

Als neuer Detox-Trend hat sich Aktivkohle schon eine treue Fangemeinde erobert. In jeder Juice Bar in LA oder New York, die etwas auf sich hält, wird sie diesem oder jenem Obstsaft beigemischt. Das kleine schwarze Wunder verspricht, wie ein Magnet auf Giftstoffe zu wirken und zu verhindern, dass diese Ihre Hautzellen angreifen. Aber nicht nur das. Leiden Sie an Übersäuerung? Aktivkohle kann helfen. Die Zeitschrift Elle rät, Aktivkohle mit Zitrone – für eine gesteigerte Leberfunktion – zu vermengen und zudem pflanzliche Proteine wie die in Cashewnüssen zu sich zu nehmen, um den Stoffwechsel anzuregen. Probieren Sie es doch mal aus und berichten Sie uns, wie von Grund auf gereinigt Sie sich fühlen!

Quelle:
Elle Deutschland, November, Seite 170
shape.com

Bildquelle:
ixdaily.com

verwandte Themen
Tipps für die Lippen
Quinoa – Die Mutter aller Körner
SUP: Das perfekte Work-out für den Sommer