your free consultation
Beratung
buchen
open Navigation close navigation
your free consultation
find your beauty mobile
1. Finden Sie Ihren Arzt
2. Fragen und Termin vereinbaren

Teilen Sie uns Ihre Frage mit oder vereinbaren Sie einen Termin mit einem unserer ausgesuchten Ärzte.

Ich wünsche
 
 
Anfrage senden
Alle Regionen
Fribourg
Zürich
Basel
Genf

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Ihr ausgesuchter Arzt wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Feld schliessen
Haut & Gesundheit | 06.10.2015

BB-, CC-, DD-Cremes – Kennen Sie die Unterschiede?

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Email to someone

BB, CC, DD – haben Sie bei all diesen Cremes mit zwei Buchstaben noch den Überblick? Fragen Sie sich auch manchmal, welche Creme wozu dient?

Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zu diesem Thema zusammengestellt:

BB-Cremes
BB steht für „beauty balm“ oder „blemish balm“. Diese Produkte haben eine feuchte und cremige Konsistenz. Sie bieten effektiven Sonnenschutz, spenden zusätzlich Feuchtigkeit und decken etwas stärker als gefärbte Feuchtigkeitscreme. Am besten verwendet man sie in Verbindung mit Anti-Aging-Produkten und nicht anstelle von diesen, da BB-Cremes nur geringe Mengen von Anti-Aging-Substanzen enthalten.

CC-Cremes
CC steht für „color correcting“. Diese Cremes sind von dünner Konsistenz, ziehen schnell ein und enthalten weniger Fett als BB-Cremes. Sie dienen hauptsächlich der Korrektur der Gesichtsfarbe. Sie decken die Haut schnell ab, schützen sie und vereinheitlichen die Tönung der Gesichtsfarbe durch lichtstreuende Partikel und Antioxidantien wie etwa die Vitamine C und E.

DD-Cremes
DD steht für „daily defense“. Diese Produkte haben eine cremige, feuchte Konsistenz. Sie vereinen die Wirkungen und die Vorteile der BB- und der CC-Cremes: Sie bieten Sonnenschutz, spenden Feuchtigkeit und gleichen uneinheitliche Tönungen der Haut aus. Ihr Hauptzweck ist jedoch die Anti-Aging-Wirkung und der Schutz empfindlicher Körperstellen.
Ursprünglich wurden DD-Cremes zum Schutz trockener Hautpartien wie Füße, Ellbogen und Knie entwickelt.

Jede dieser Cremesorten hat unbestreitbare Vorteile. Für welche Sie sich entscheiden, hängt davon ab, was Sie erreichen wollen. DD-Cremes bieten jedoch den größten Nutzen, da sie auf den jüngsten Entwicklungen basieren und die Vorteile ihrer beiden Vorgängersorten vereinen. Und wenn Sie sich fragen, was als nächstes kommt: Im Alphabet der Gesichtscremes ist das D der letzte Buchstabe.

Quellen:
womenshealthmag.com
fashiontimes.com

Quelle Bild:
youbeauty.com

verwandte Themen
Cellulite
DIY-Peeling: die natürliche Hautpflege